In Deutschland sind die VW-Modelle Familienkutschen oder perfekte Fahrzeuge für Singles, im Motorsport spielen sie aber nur eine geringere Rolle. In England ist das anders. Auf der Insel gibt es eine Rennserie, an der nur wassergekühlte Fahrzeuge von Volkswagen teilnehmen dürfen. Die Veranstaltung gibt es schon seit 20 Jahren. Die meisten Rennautos sind umgebaute VW Golf.

Die Bandbreite an Erfahrung bei den Piloten ist dabei sehr groß. Der jüngste Fahrer ist Harry Yardley-Rose, der für die Saison 2020 direkt aus seinem Kart in das HARD-Team wechselte. Kollegen wie Mark Steel und Jeff Alden haben dagegen schon viele Jahre auf den Renntracks hinter sich.

Spezialrennen wie der Volkswagen Racing Cup werden selten von den großen Fernsehstationen übertragen. Eine größere Chance, eines der Rennen live zu verfolgen, gibt es bei Unibet TV Livestream oder Sport-Streamingdiensten. Hier können praktischerweise dann gleich noch Wetten auf den Sieger abgegeben werden.

Vier Rennen in England

Der Volkswagen Racing Cup besteht aus vier Rennen. Das erste im Jahr 2020 fand im Juli auf dem Oulton Park Circuit statt, ein Termin fürs Finale steht noch nicht fest. Für das zweite Rennen im September wurde Silverstone ausgewählt. Hier feierte 2020 auch Lewis Hamilton in der Formel 1 wieder einen Erfolg. Die dritte Veranstaltung wird wohl in Donignton Park durchgeführt. Cupsieger ist, wer am Ende die meisten Punkte hat. In der Statistik werden die Zahlen der schnellsten Runden bei einer Veranstaltung geführt. Im Jahr 2019 gewann Owen Walten mit 506 Punkten den Volkswagen Racing Cup.

Neun Teams

In der aktuellen Saison des Volkswagen Racing Cups sind neun Teams am Start:

  • Maximum Motorsports
  • Slide Sports
  • JWB
  • PMR
  • DW Racing
  • Alumy Motorsport
  • Cicely Motorsport
  • Essex and Kent Motorsport
  • Team Hard

Der erste Rennen der Saison gewann Richard Gilbert, der für das Team JM Racing fährt. Er konnte den Neuling Ollie Brown am Ende hinter sich halten. Das war kein einfaches Unterfangen am Oulton Park-Rennkurs, weil Regen die Strecke sehr rutschig gemacht hatte.